Dessert & Süssspeisen,  Kuchen, Torten & Pie,  Schnelle Küche,  Snacks,  Vegetarisch

Fluffig-fruchtige Himbeer-Muffins

Muffins passen einfach zu jeder Gelegenheit: Egal, ob zum Kaffeeklatsch mit den Nachbarn, als Fingerfood auf einer Party oder als kleine Aufmerksamkeit für die Arbeitskollegen. Mit meinen fluffig-fruchtigen Himbeer-Muffins zaubert Ihr garantiert jedem ein Lächeln ins Gesicht.

 

Fluffige und fruchtige Himbeer-Muffins

 

Muffins gehören für mich zu den absoluten Gebäck-Klassikern! Ich backe sie super gern, weil sie so vielseitig und immer lecker sind. Zu meinen Favoriten zählen ganz besonders die fruchtigen Varianten wie zum Beispiel diese fluffig-fruchtigen Himbeer-Muffins oder auch Blaubeer-Muffins. Doch bis zu diesen Rezepten war es ein langer Weg.

Viele Muffin-Rezepte haben mir nicht gefallen. Da bin ich wohl etwas anspruchsvoll. Also habe ich die letzten paar Jahre immer mal wieder Rezepte verfeinert, verändert und angespasst. Darunter waren auch viele Enttäuschungen, aber aufgeben kam nicht in Frage. Irgendwann war es dann soweit. Meine Testesser und ich waren zufrieden und ich konnte in mein kleines Notizbuch über das Rezept den Titel »Der prefekte Muffin« schreiben.

 

Fluffige und fruchtige Himbeer-Muffins

 

Das besondere an meinen Himbeer-Muffins ist, dass sie gleichzeitig fluffig und saftig sind. Die Himbeeren geben während des Backens ihren Saft ab, der sich durch den Teig zieht und den ganzen Muffin herrlich fruchtig, saftig und leicht säuerlich macht. Diese Säure ist ein großartiger Kontrast zu dem süßen Teig und passt außerdem perfekt zu den gemahlenen Mandeln.

 

Fluffige und fruchtige Himbeer-Muffins

 

Hier ein wichtiger Tipp: Backt Eure Himbeer-Muffins unbedingt in einer Muffinbackform! Mir ist der kleine aber feine Unterschied aufgefallen, als ich vor ein paar Wochen bei meiner Mama war. Dort habe ich Muffins ohne Muffinbackform bzw. -blech gebacken. Das Ergebnis waren flache, platte und irgendwie traurig aussehende Muffins. Sie waren zwar lecker, hatten aber irgendwie nicht die Optik, die man sich von einem Muffin wünscht. Glücklicherweise hab ich in meiner Küche solch eine Muffinbackform, sodass ich Euch heute sowohl ein tolles Rezept, als auch hübsche Himbeer-Muffins vorstellen kann.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

Rezept drucken
Fluffige und fruchtige Himbeer-Muffins
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 18 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 18 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Mehl, die gemahlenen Mandeln, das Backpulver und die Prise Salz vermischen.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren und anschließend nacheinander die Eier, die Milch und den Joghurt hinzufügen und alles zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Die bereits vermengten, trockenen Zutaten nach und nach zu der Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und mit einem großen Löffel o. Ä. unterheben bis sich alles zu einem Teig verbunden hat.
  4. Die Himbeeren waschen und vorsichtig unter den Teig heben.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Muffinbackform mit 12 Papierförmchen auslegen. Mit einem Esslöffel den Teig gleichmäßig in den Papierförmchen verteilen und für ca. 18 Minuten backen. Wenn Ihr nicht sicher seid ob die Muffins durchgebacken sind, stecht einfach mit einem Holzstäbchen hinein. Bleibt beim Herausziehen kein Teig am Stäbchen kleben, sind die Muffins fertig.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Stück:

Kalorien | 229
Kohlenhydrate | 33 g
Eiweiß | 6 g
Fett | 8 g

5 Kommentare

    • Frances

      Hallo Waltraud,

      danke für deinen Kommentar. Ich denke das müsste klappen. Am besten funktioniert Dinkelmehl Typ 630. Ich würde dann aus 80 ml Milch 100 ml machen oder sogar etwas mehr. Da solltest Du auf dein Gefühl hören und schauen, wie der Teig sich verhält. Berichte gern wie es geklappt hat.

      Liebe Grüße,
      Frances

      • Dora

        Hallo Frances
        Könnte ich statt Butter auch Öl nehmen, zB. Rapsöl?
        Ich muss die Muffins morgen ausprobieren. Das Rezept klingt gut👍
        Liebe Grüsse
        Dora

        • Frances

          Hallo Dora,

          vielen Dank für deinen Kommentar. So ganz genau kann ich Dir das leider nicht beantworten, da ich es so selbst noch nicht ausprobiert habe. Aus dem Bauch heraus würde ich dir empfehlen, erstmal 80 ml neutrales Öl zu verwenden. Raps- oder Sonnenblumenöl müsste klappen. Falls der Teig dann zu fest sein sollte, gib etwas mehr Milch hinzu.

          Aber versprechen kann ich nicht 😉 Sag gern Bescheid, ob es geklappt hat.

          Liebe Grüße, Frances

  • Dora

    Hallo Frances
    Die Muffins sind super lecker geworden😋
    Mit 80ml Öl, Dinkelmehl und Stevia.
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüsse
    Dora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erkennst Du die Datenschutzeinstellungen von carry-on-cooking.com an und räumst uns das Recht ein, Deine Beiträge dauerhaft zu präsentieren und gegebenenfalls redaktionell zu bearbeiten.