Frühstück,  Schnelle Küche,  Snacks,  Vegan,  Vegetarisch

Einfache Energiekugeln mit Kokos & Cranberry | Ein gesunder Snack aus 3 Zutaten

Klein und rund, mit einem Bissen im Mund! Energiekugeln oder englisch Energy balls sind der ideale Snack für Unterwegs. Mit nur 3 Zutaten gemacht, in 10 Minuten fertig, super aufzubewahren und gegessen ohne sich die Finger schmutzig zu machen, sind diese einfachen Energiekugeln mit Kokos & Cranberry die Lösung für den kleinen Hunger. Als (industrie-)zuckerfreie Alternative zu Schokoriegeln & Co. dürfen sie in keiner Brotbox fehlen. Denn wenn der kleine Hunger kommt, muss der gesunde Snack gleich griffbereit sein.

Mit 3 Zutaten in 10 Minuten gemacht: Selbstgemachte Energy balls sind lecker und gesund
Mit 3 Zutaten in 10 Minuten gemacht: Selbstgemachte Energy balls sind lecker und gesund

Gesund Naschen mit diesen selbstgemachten Energiekugeln

Ich bin eine echte Naschkatze! Egal, ob Schokopudding zum Frühstück, Kuchen am Nachmittag oder ein sündhaftes Dessert nach einem herzhaften Abendessen – ich liebe Zucker und alles Süße. Doch Zucker – vor allem raffinierter Industriezucker – stehen seit längerem in der Kritik. Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Karies sind nur einige Folgen, die ein zu ausschweifender Zuckerkonsum mit sich bringen kann. Stellt sich nur die Frage: Was ist die Alternative, wenn der Bauch mal wieder nach Süßigkeiten oder einer kleinen Nascherei verlangt? Meine Antwort: Süße Energiekugel mit Kokos & Cranberry. Sie sind…

  • mit nur 3 Zutaten gemacht,
  • ohne raffinierten Zucker zubereitet,
  • ein veganes Rezept,
  • glutenfrei,
  • mit natürlich süßen Trockenfrüchten gemacht,
  • reich an Ballaststoffen und Mineralien,
  • in 10 Minuten fertig,
  • der ideale Snack für Zwischendurch,
  • perfekt zum Mitnehmen ins Büro,
  • mit einem Bissen im Mund und
  • im Kühlschrank lange haltbar.
Trockenobst, Kokos & Küchenmaschine: So machst du Energiekugeln ganz einfach selbst
Trockenobst, Kokos & Küchenmaschine: So machst du Energiekugeln ganz einfach selbst

Einfache Energiekugeln: Dank getrockneten Pflaumen & Cranberries nicht zu süß

Trockenpflaumen haben teilweise ein echt angestaubtes Image. Ich persönlich stelle mir bei dem Gedanken an getrocknete Pflaumen immer eine ältere Frau in einem großen gemusterten Sessel vor, die in ihrem klapprigen Röhrenfernseher die Schlagerparade schaut und nebenbei ihre Trockenpflaumen nascht. Doch mit meinem Rezept für diese Energiekugeln, verwandeln wir die getrockneten Früchte im Handumdrehen in einen spannenden Snack.
Für meine Energy balls habe ich bewusst getrocknete Cranberries und getrocknete Pflaumen ausgewählt. Pflaumen in getrockneter Form findet Ihr so ziemlich in jedem Supermarkt, sie sind günstig, reich an Mineralien und Ballaststoffen. Cranberries bilden mit ihrem leicht herben Geschmack einen guten Kontrast zu den süßen Pflaumen. So bekommen die Energiekugeln eine angenehme Süße und das sogar nur mit natürlichen Zutaten und ohne Zucker. Wenn Ihr darauf Wert legt, haltet am besten Ausschau nach ungezuckerten Cranberries – am besten im Bioladen oder Online.

Getrocknete Pflaumen, getrocknete Cranberries und Kokosraspeln für selbstgemachte Energy balls
Getrocknete Pflaumen, getrocknete Cranberries und Kokosraspeln für selbstgemachte Energy balls

Trockenobst, Kokos & Küchenmaschine: So machst du Energiekugeln ganz einfach selbst

3 Zutaten, eine Küchenmaschine und 10 Minuten Zeit – so viel braucht es für diese einfachen Energiekugeln mit Kokos & Cranberry. Gute Küchenmaschinen bzw. Zerkleinerer gibt es mittlerweile sogar von namhaften Herstellern schon für unter 100 Euro. Solch eine Investition lohnt sich, denn eine Küchenmaschine kann ein wirklich praktischer Küchenhelfer sein. Sie zerkleinert nicht nur das Trockenobst für die einfachen Energiekugeln, sondern raspelt auch Weißkohl für Krautsalat oder schneidet hauchdünne Kartoffelscheiben für Kartoffelgratin.
Bevor Ihr nun alle Zutaten für die Energiekugeln in die Küchenmaschine gebt, checkt am besten die Trockenfrüchte noch einmal auf Kerne. Drückt die Trockenpflaumen einfach vor der Zubereitung der Energy balls noch einmal kurz mit den Fingern zusammen. So könnt Ihr sicher sein, dass Euch die harten Kerne nicht die gute Küchenmaschine ruinieren oder Ihr Euch beim Essen verletzt. Ich spreche da aus Erfahrung…

Zum Anbeißen: Selbstgemachte Energiekugeln sind der perfekte Snack für zwischendurch
Zum Anbeißen: Selbstgemachte Energiekugeln sind der perfekte Snack für zwischendurch

Energiekugeln richtig aufbewahren: So bleibt der gesunde Snack bis zu 4 Wochen frisch

Jetzt sind die einfachen Energiekugeln mit Kokos & Cranberry fertig gerollt, doch wohin mit ihnen? Zum Glück sind Trockenfrüchte an sich schon lange haltbar. Das trifft auch für die Energiekugeln zu. Damit sie extra lange frisch und lecker bleiben, bewahrt Ihr sie am besten in einer luftdicht verschließbaren Box im Kühlschrank auf. So bleiben sie mindestens 4 Wochen oder auch länger frisch. Ich verwende am liebsten eine Brotbox aus Edelstahl oder ein ausgewaschenes Schraubglas. So habt Ihr lange Freude an diesen einfachen Energiekugeln und habt jederzeit einen kleinen süßen Snack zur Hand.

Viel Spaß und carry on cooking!

PS: Habt Ihr schon mal Energiekugeln bzw. Energy balls gegessen? Gefällt Euch mein veganes Rezept? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Gleich auf deine Pinterest-Pinwand pinnen: Einfache Energiekugeln mit Kokos & Cranberry – veganes Rezept
Gleich auf deine Pinterest-Pinwand pinnen: Einfache Energiekugeln mit Kokos & Cranberry – veganes Rezept

Rezept drucken
Einfache Energiekugeln mit Kokos & Cranberry | Ein gesunder Snack aus 3 Zutaten
Zum Anbeißen: Selbstgemachte Energiekugeln sind der perfekte Snack für zwischendurch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Zum Anbeißen: Selbstgemachte Energiekugeln sind der perfekte Snack für zwischendurch
Anleitungen
  1. Die Cranberries sowie die Pflaumen (vorher überprüfen, dass die Kerne vollständig entfernt sind) zusammen mit 2 Esslöffeln Kokosraspeln in eine Küchemaschine bzw. einen Zerkleinerer geben und auf höchster Stufe für ca. 3 Minuten zerkleinern, bis eine feste klebrige Masse entstanden ist.
  2. Die restlichen Kokosraspeln in eine flache Schale geben. Die Cranberry-Pflaumen-Masse mit leicht angefeuchteten Händen zu gleichgroßen mundgerechten Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen. TIPP: Die Energiekugeln halten sich für mindestens 4 Wochen frisch, wenn Ihr sie luftdicht im Kühlschrank aufbewahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erkennst Du die Datenschutzeinstellungen von carry-on-cooking.com an und räumst uns das Recht ein, Deine Beiträge dauerhaft zu präsentieren und gegebenenfalls redaktionell zu bearbeiten.