Banoffee – eine unverschämt süße Sünde

Bananen und Toffee – diese Kombination ist unschlagbar und einfach nur köstlich. Mit ein paar einfachen Zutaten und ein wenig Geduld bei der Vorbereitung entsteht ein Dessert, das Euch umhauen wird. Mein Rezept für Banoffee ist genau das richtige für Naschkatzen, gemütliche Sonntage oder wenn man sich einfach mal was gönnen möchte.

 

Banoffee - die perfekte Kombination aus Bananen und Toffee

 

Banoffee ist eine englische Süßspeise, die auch als Kuchen (Banoffee Pie) serviert werden kann. Hauptbestandteil dieses Desserts sind Bananen und Toffee bzw. Karamell – daher auch der Name. Die Kombination aus cremig-süß und bananig ist für mich unwiderstehlich. Wer es selbst schon einmal genießen durfte, weiß wovon ich spreche.

 

Zutaten für mein Banoffee

 

Die Briten haben es mir (mal wieder) kulinarisch angetan: In einer Cafè-Kette in London aß ich zum ersten Mal Banoffe. Ich hatte vorher noch nie davon gehört, aber was kann an Bananen, Toffee und Sahne schon schlecht schmecken. Nichts, wie sich herausstellte! Ich war auf Anhieb verliebt und wollte mehr. Jedes Jahr, wenn ich zu Besuch in der britischen Metropole war, holte ich mir schon am Flughafen mein erstes Banoffee. Danach war mein Verlangen befriedigt, sodass ich es gut bis zum nächsten Besuch aushalten konnte. Doch dieses Jahr stand ich vollkommen entsetzt vor dem Regal und konnte es kaum glauben, als mein geliebtes Banoffee nirgends zu sehen war! Also musste ich mir diese kleine Köstlichkeit selbst zaubern.

 

Banoffee - die perfekte Kombination aus Bananen und Toffee

 

Zugegeben: Die Herstellung des Toffees ist ein wenig zeitaufwendig, aber es lohnt sich auf jeden Fall es selbst zu machen. Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind als ich die Dose gezuckerte Kondensmilch nach über zwei Stunden aus dem Topf genommen habe, sie öffnete und sich mir das perfekte cremige Toffee offenbarte. Nachdem ich kurz probiert hatte, ob das Toffee so fantastisch schmeckt wie es aussieht, musste ich mich zwingen nicht gleich die ganze Dose auszulöffeln, so lecker schmeckte es. Die restliche Zubereitung ist ein Klacks: Kekskrümelboden, Toffee, Bananen und Sahne schichten und zum Schluss ein paar dekorative Schokoraspeln für die Optik. So simpel und so gut.

Viel Spaß und carry on cooking!

 

Banoffee - die perfekte Kombination aus Bananen und Toffee

 

Rezept drucken
Banoffee - eine unverschämt süße Sünde
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 2,5 Stunden
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 2,5 Stunden
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Dose gezuckerte Kondensmilch in einen großen Topf legen und vollständig mit Wasser bedecken. Das Wasser zum kochen bringen und 2½ Stunden kochen lassen. Zwischendurch ggf. immer wieder Wasser zugießen, damit die Dose immer bedeckt ist. Danach den Topf von der Flamme nehmen und die Dose im Wasser abkühlen lassen.
  2. Die Butter bzw. die Margarine schmelzen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel oder Ähnliches geben, verschließen und mit einem Nudelholz zu Bröseln verarbeiten. Die Butter und die Keksbrösel miteinander vermengen, als Boden in die Dessertgläser geben und leicht andrücken. Die Gläser nun für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit der Boden fest wird.
  3. Die Bananen in Scheiben schneiden.
  4. Die Sahne mit Hilfe des Sahnesteifes steif schlagen.
  5. Nachdem die Dose etwas abgekühlt ist, aus dem Topf nehmen und öffnen.
  6. Die Dessertgläser aus dem Kühlschrank nehmen und das Toffee aus der Dose gleichmäßig auf die Gläser verteilen (2 bis 3 EL pro Glas). Die Bananenscheiben darauflegen und mit der Schlagsahne abschließen.
  7. Die Schokolade fein raspeln, über das Banoffee geben und die Gläser bis zum Servieren kalt stellen. Fertig!
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion (circa):

Kalorien | 639

Kohlenhydrate | 69 g

Eiweiß | 4 g

Fett | 39 g

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.