Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«

Knoten, Kringel oder Zopf: Egal wie Ihr die Form meiner süßen Hefebrötchen »Müsli-Style« beschreibt, sie sind nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch geschmacklich ein echter Hit. Das Dinkelmehl, die getrockneten Früchte sowie die Haferflocken sorgen dafür, dass Ihr morgens anstatt zum Müsli, einfach zum Hefebrötchen greifen könnt. So steht einem gesunden Frühstück und einem energiereichen Start in den Tag nichts im Wege.

 

Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«

 

Müsli zum Frühstück ist eine tolle Sache. Am liebsten mag ich es mit Joghurt und ein bisschen frischem Obst. Das Problem dabei ist nur, dass es morgens manchmal schnell gehen muss. Das gilt natürlich nicht am Wochenende. Da lasse ich es mir mit Pancakes, Omelett, selbstgemachter Konfitüre und einem Smoothie so richtig gut gehen. Unter der Woche bin ich nicht immer so entspannt. Da kommen meine süßen Hefebrötchen genau richtig. Die kann ich nämlich locker flockig auf die Hand nehmen und in den Tag starten – und das mit der Gewissheit, eine gute Grundlage für einen ereignisreichen Tag geschaffen zu haben.

 

Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«

 

– Hefebrötchen to go: Ein ausgewogenes Frühstück für unterwegs –

 

Auch wenn dem Frühstück der Titel »Die wichtigste Mahlzeit des Tages« mittlerweile wieder entzogen wurde, hat es durchaus seine Daseinsberechtigung. Für mich geht ohne die morgendliche Energiezufuhr nichts. Das macht sich manchmal sogar bemerkbar, indem mir schwindelig wird und ich mich hinsetzen muss. Die Erklärung dafür ist einfach: In der Nacht ist mein Blutzuckerspiegel gesunken und meine Nährstoffspeicher wurden aufgebraucht. Am Morgen muss dieser nun wieder ausgeglichen bzw. aufgefüllt werden, sodass mein Körper alle Prozesse wie gewohnt durchführen kann. Daher sind die süßen Hefebrötchen für mich wie gemacht.

Dank der getrockneten Früchte und den Haferflocken versorgen meine Hefebrötchen »Müsli-Style« mich mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Denn auch wenn ich zu Hause keine Zeit habe oder mir morgens um 7.00 Uhr noch nicht der Sinn nach fester Nahrung steht, kann ich mir einfach ein süßes Hefebrötchen für unterwegs einpacken. So habe ich die Gelegenheit zwischen Tür und Angel ein ausgewogenes Frühstück zu mir zu nehmen und bin zudem nicht versucht mich beim Bäcker mit ungesundem Süßkram einzudecken.

 

Getrocknetes Obst für süße Hefebrötchen »Müsli-Style«

 

– Kein Frühstück? Kein Problem! Meine süßen Hefebrötchen als Snack zwischendurch –

 

Doch nicht jeder ist ein Frühstücksmensch. Wo früher die weitverbreitete Meinung galt, dass frühstücken die Gesundheit fördert, entfernen sich die Wissenschaftler zunehmend von solchen Aussagen. Es ist eben nicht bewiesen, dass ein üppiges Frühstück unserem Körper gut tut. Wichtig ist nur, dass Ihr das Frühstück zu Hause nicht durch ungesunde Snacks ersetzt. Wenn Ihr nicht der Typ dafür seid, lasst das Frühstück also einfach weg. Gönnt Euch stattdessen zum Mittag eine ausgewogene Mahlzeit und schnappt Euch danach eines meiner süßen Hefebrötchen »Müsli-Style« als Snack zwischendurch – so überbrückt Ihr auch das berühmt berüchtigte Nachmittagstief.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

P.S.: Frühstückt Ihr auch so gern wie ich? Wie startet Ihr morgens in den Tag? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«

 

Rezept drucken
Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«
Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Wartezeit 70 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Wartezeit 70 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Süße Hefebrötchen »Müsli-Style«
Anleitungen
  1. Die getrockneten Früchte etwas kleiner hacken.
  2. Den Zucker in Wasser auflösen, anschließend die Hefe hineinbröckeln und gut verrühren, sodass sich alles verbindet. Den Pflanzendrink bzw. die Milch in der Mikrowelle leicht erwärmen, die Margarine bzw. die Butter hineingeben und rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  3. Das Mehl zusammen mit dem Salz und den Haferflocken in eine große Schüssel geben und vermengen.
  4. Die beiden Flüssigkeiten in die Schüssel geben und alles mit den Händen oder dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach ca. 2 Minuten die getrockneten Früchte hinzugeben und weiterkneten, bis sie sich gut verteilt haben. Den Teig in der Schüssel mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde ruhen lassen. Danach sollte er sein Volumen verdoppelt haben.
  5. Gegen Ende der Wartezeit ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  6. Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten und anschließend in 16 gleichgroße Stücke teilen. Jedes einzelne Stück zu einem länglichen Strang formen und verknoten. Dazu zunächst einen Knoten in die Mitte machen, sodass eine Art Brezel entsteht. Anschließend nehmt Ihr den unteren Strang und steckt das Ende von oben durch das kleine Loch in der Mitte der Brezel. Den oberen Strang steckt ihr von unten in das Loch, damit sich die Enden der beiden Stränge treffen.
    Süße Hefebrötchen »Müsli-Style« Technik
  7. Die ungebackenen Müsliknoten für 10 Minuten auf dem Backblech ruhen lassen bevor sie für 15 bis 20 Minuten gebacken werden.
  8. Die Müsliknoten vollständig abkühlen lassen und fertig!
Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.