Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing

Ein guter Salat ist Gold wert! Ihr könnt ihn immer und überall servieren – ob zum Mittagessen, zum Abendbrot oder bei der nächsten Grillparty. Mein Kürbis-Reisnudel-Salat ist eine etwas ausgefallene Variante des klassischen Nudelsalats. Besonders herzhaft macht ihn das würzige Sojadressing und ein bestimmtes Öl, welches Ihr ab sofort öfter auf Euren Speiseplan setzten solltet.

 

Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing

 

Das neue Jahr ist nur wenige Stunden alt, aber auch Ihr habt Euch sicher schon Gedanken über gute Vorsätze gemacht. Was soll es dieses Jahr sein? Mit dem Rauchen aufhören, weniger Stress oder mal wieder zum Fitness gehen? Was auch immer es ist, ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Umsetzung!

Ich versuche mich mit neuen Vorhaben nicht zu stressen, denn in der Ruhe liegt die Kraft und für alles gibt es eine Zeit. Doch den Vorsatz gesünder zu leben, den habe ich immer – nicht nur am Anfang des neuen Jahres. Dazu gehört allerdings Einiges: Ernährung, Bewegung, Körperbewusstsein, Achtsamkeit und viele weitere Aspekte tragen dazu bei. Ganz schön viel für den Anfang, nicht wahr? Daher beginnen wir am besten zuerst mit einer gesunden ausgewogenen Ernährung.

 

Pak Choi für Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing

 

– Pak Choi & Kürbis: Viel Gemüse in meinem Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing –

 

Wenn man über gesunde Ernährung spricht, kommt einem zwangsläufig das Wort »Salat« über die Lippen. Salat verbinden wohl die meisten von uns mit der Assoziation gesund. Glücklicherweise ist er es in den meisten Fällen auch – ebenso wie mein Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing. Doch Salat ist nur dann eine gesunde Mahlzeit, wenn sowohl die Zusammensetzung als auch das Dressing stimmen. Ein Kartoffelsalat hat logischerweise ein paar Kalorien mehr als ein grüner Salat aus Rucola und Tomaten. Fertige Dressings aus dem Supermarkt enthalten oft viel Zucker, Fett und teilweise überflüssige Aromen. Salat ist also nicht gleich Salat.

 

Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing

 

– Selbermachen ist das A und O eines guten Salats – auch beim Dressing –

 

Der erste Schritt zum gesunden Salat, liegt darin ihn selbst zu machen. So wisst Ihr genau was drin steckt. Mein Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing enthält reichlich Gemüse – eine gesunde Nährstoffquelle mit wenig Kalorien. Kürbis enthält viel Beta-Carotin und Kalium. Der exotische Pak Choi wartet mit Vitamin A und C auf. Zudem ist mein Kürbis-Reisnudel-Salat vegan und hält dank der Reisnudeln lange satt. Besonders würzig wird dieser asiatisch angehauchte Salat durch das Sojadressing, welches ihn geschmacklich auf die nächste Stufe hebt.

 

Selbstgemachtes Sojadressing für Kürbis-Reisnudel-Salat

 

– Sesamöl macht meinen Kürbis-Reisnudel-Salat einzigartig –

 

Ich finde Öl wird in der Küche häufig unterschätzt. Dabei schmecken Olivenöl, Rapsöl & Co. extrem unterschiedlich. Weiterhin ist Speiseöl nicht nur Geschmacksträger, sondern trägt auch selbst zum Geschmack der jeweiligen Speise bei – was für ein Wortspiel. Diesbezüglich habe ich für meinen Kürbis-Reisnudel-Salat Sesamöl als DAS Öl für einen kräftigen Geschmack entdeckt. Es hat ein wunderbares Röstaroma und gibt Speisen einen ganz eigenen Charakter – auch dem Sojadressing für meinen Kürbis-Reisnudel-Salat.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

P.S.: Wie denkt Ihr über die verschiedenen Speiseöle? Habt Ihr gute Vorsätze für das neue Jahr? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

Rezept drucken
Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing
Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kürbis-Reisnudel-Salat
Sojadressing
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kürbis-Reisnudel-Salat
Sojadressing
Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 190 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech bereitstellen. Den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Diese auf dem Backblech verteilen, mit dem Sesamöl vermengen und mit Salz & Pfeffer würzen. Das Backblech für 15 Minuten in den Ofen schieben. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, das Blech aus dem Ofen nehmen und den Kürbis abkühlen lassen.
  2. Die Reisnudeln in eine tiefe Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen, sodass sie gerade bedeckt sind und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Nudeln abtropfen und abkühlen lassen.
  3. Die Kürbiskerne sowie den Sesam in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze leicht anrösten. Zwischendurch die Pfanne immer wieder schwenken, damit alles gleichmäßig braun wird und nichts anbrennt.
  4. Die Pak Choi waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Für das Sojadressing alle Zutaten (Ingwer, Sojasauce, Sesamöl, Honig/Agavendicksaft, Zitronensaft & Pfeffer) vermengen und zusammen mit dem Kürbis, den Reisnudeln und dem Pak Choi in einer großen Schüssel vermengen. Abschließend den Salat mit den gerösteten Kürbiskernen sowie dem Sesam bestreuen und servieren. Fertig!
Dieses Rezept teilen


4 thoughts on “Kürbis-Reisnudel-Salat mit Sojadressing”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.