Veganes Süsskartoffeleis ohne Eismaschine

Sommer, Sonne, Süßkartoffeleis! Diese ausgefallene Eissorte wird Euch diese Saison nicht loslassen. Ganz ohne Eismaschine, aber dafür mit dem Mixer und ein paar einfachen Zutaten kommt Ihr ohne großen Aufwand in den Genuss dieser kartoffeligen Erfrischung. Obendrein ist das Ganze auch noch vegan und ohne raffinierten Zucker – das perfekte Eis für heiße Sommertage, ganz ohne Sorge um die Strandfigur.

 

Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine

 

Ganz recht: Süßkartoffeleis. Ihr habt richtig gelesen. Wie schon oft erwähnt, macht es mir einfach unglaublich viel Freude, Neues zu probieren. Warum dann nicht einfach mal Eis aus Kartoffeln machen. Doch im Grunde sind Süßkartoffeln gar keine richtigen Kartoffeln. Genau genommen sind die beiden nicht einmal miteinander verwand.

Süßkartoffeln gehören zu den Windengewächsen, normale Kartoffeln hingegen zu den Nachtschattengewächsen. Auch im Geschmack und natürlich im Aussehen unterscheiden sie sich grundlegend. Dennoch lassen sich die beiden in der Küche recht gut kombinieren und sogar ersetzten. Das liegt wohl daran, dass sie eine ähnliche Konsistenz haben und sich in der Verarbeitung wenig unterscheiden. Wenn Ihr also mal keine Lust auf die klassische Ofenkartoffel habt, probiert doch zur Abwechslung mal meine gebackenen Süßkartoffeln mit Ofengemüse.

Doch das wirklich grandiose an Süßkartoffeln ist, dass sie auch im süßem Gewand eine richtig gute Figur machen. Daher habe ich sie kurzentschlossen in ein cremiges Eis verwandelt. Ein Kuchen oder ein Auflauf hätten zwar näher gelegen, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Die passende Inspiration lieferte übrigens mal wieder Pinterest.

 

Zubereitung Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine

 

– Ganz ohne Eismaschine: Veganes Süßkartoffeleis –

 

Wenn Ihr jetzt denkt, richtig gutes Eis kommt ausschließlich aus der Eismaschine, kann ich Euch eines Besseren belehren. Dafür braucht Ihr eigentlich nur einen Gefrierschrank, wie mein Rezept für Heidelbeer-Joghurt-Eis oder Ananas-Kokos-Eis am Stiel zeigt. Als echter Foodie besitze ich natürlich trotzdem eine Eismaschine, aber so richtig warm geworden bin ich mit Ihr noch nicht. Glücklicherweise habe ich sie mir nicht teuer kaufen müssen, sondern sie vorzeitig vererbt bekommen.

Was Ihr für mein veganes Süßkartoffeleis unbedingt Euer Eigen nennen solltet, ist eine leistungsstarke Küchenmaschine. Das kann ein Thermomix, eine Bosch Mum oder ein Hochleistungsmixer sein. Wichtig ist nur, dass sie Kraft sowie scharfe Klingen hat und gründlich mixen kann. So wird das Süßkartoffeleis nämlich besonders cremig.

 

Zubereitung Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine

 

– In 2 Schritten zum cremigen Süßkartoffeleis –

 

Damit Euer veganes Süßkartoffeleis besonders cremig wird, braucht es wie bereits erwähnt einen leistungsstarken Küchenhelfer. Im ersten Schritt mixt er Euch alle Zutaten zusammen, ohne unschöne Klümpchen oder Stücke zu hinterlassen. Dann wird die Masse eingefroren. Dabei bilden sich zwangsläufig Eiskristalle, die den Geschmack zwar nicht beeinträchtigen, beim Essen aber ein unangenehmes Gefühl auf der Zunge entstehen lassen. Eine Lösung für dieses Problem ist, die Masse während des Gefrierens alle 30 Minuten umzurühren. Dies vermindert die Bildung der Kristalle. Es gibt aber noch eine zweite Vorgehensweise.

 

Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine

 

Ich habe eine andere Methode gewählt, für die wieder der Mixer bzw. die Küchenmaschine benötigt wird. Dabei nehmt Ihr das Süßkartoffeleis einige Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierfach und mixt es dann mit ein paar Tropfen Flüssigkeit zu einer cremigen Eismasse. Das wird Euren Küchenhelfer wirklich fordern. Erkundigt Euch also im Vorfeld, ob seine Kraft dafür ausreicht.
Das Süßkartoffeleis wird dank dieses Schrittes auf jeden Fall extrem cremig und behält auch im Gefrierschrank eine wunderbare Konsistenz.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

Lecker für jeden Tag

 

P.S.: Mit meinem Rezept für veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine nehme ich mal wieder an der Blogger-Aktion »Lecker für jeden Tag« teil. Eine Aktion mit der ich und weitere großartige Blogger Euch jeden Monat tolle Rezepte präsentieren. Diesen Monat lautet das Thema »Eisrezepte«.
Ihr wollt noch mehr Rezepte? Dann schaut auf diesen tollen Blogs vorbei oder folgt uns auf Facebook und Instagram.

 

 

Applethree: Bananen-Schoko-Eis mit Buttermilch und ohne Eismaschine
BackIna: Cookie-Dough-Eis ohne Eismaschine
FaBa-Familie aus Bamberg: Eis nach Fürst Pückler Art
Fränkische Tapas: Fränkisches Schwarzbeer-Joghurt-Eis
Jessis Schlemmerkitchen: Tonkabohnen-Eis ohne Eismaschine
kohlenpottgourmet: Kokos-Nicecream mit Erdnussbuttersauce
Küchenmomente: Crème fraîche-Eis mit Mango

 

Rezept drucken
Veganes Süsskartoffeleis ohne Eismaschine
Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
g Eiscreme
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
g Eiscreme
Zutaten
Veganes Süßkartoffeleis ohne Eismaschine
Anleitungen
  1. Die Süßkartoffeln schälen und in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Diese unter kaltem Wasser abspülen und anschließend 15 Minuten gar kochen.
  2. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten (Kokosmilch, Ahornsirup, Salz und Pflanzendrink) in einen großen (Stand-)Mixer geben.
  3. Sobald die Süßkartoffeln gar sind, das Wasser abgießen und die Kartoffeln mind. 30 Minuten abkühlen lassen.
  4. Die kalten Kartoffeln in den Mixer geben und alles für einige Minuten zu einer cremigen Masse pürieren. Diese Masse in eine Kastenform geben, etwas glatt streichen, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum Gebrauch (mindestens 12 Stunden) in den Gefrierschrank stellen.
  5. Das Eis 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und etwas antauen lassen. Mit einem Messer einzelne Stücke abteilen, in eine Küchenmaschine (Zerkleinerer) geben und für einige Minuten zu einer geschmeidigen Eiscreme verarbeiten. Falls das Eis zu hart ist, könnt Ihr einfach ein paar Esslöffel Pflanzendrink hinzugeben.
  6. Das Süßkartoffeleis ggf. noch einmal für eine paar Minuten in den Gefrierschrank geben, etwas fester werden lassen und servieren. Fertig!
Rezept Hinweise

Nährwerte pro 100 g Süßkartoffeleis (circa):

Kalorien |148 kcal
Kohlenhydrate | 24 g
Eiweiß | 2 g
Fett | 5 g

Dieses Rezept teilen


14 thoughts on “Veganes Süsskartoffeleis ohne Eismaschine”

  • Hallo liebe Frances,
    was für ein geniales Rezept !! Da war ich total gespannt drauf als ich den Titel gelesen habe und ich muss sagen, ich bin begeistert ! Das klingt sooo lecker, ist ohne Zucker und somit genau mein Ding. Wird ganz schnell nachgemacht – da freu ich mich jetzt schon drauf !
    Ganz lieben Gruß
    Stephie

    • Herzlichen Dank liebe Stephie 🙂 Es freut mich, dass du ebenso begeistert bist wie ich. Ohne Haushaltszucker arbeiten ist ja mittlerweile so einfach, dass ich ihn wirklich häufig durch Ahornsirup, Honig & Co. zu ersetzen. Viele Grüße, Frances 🙂

  • Liebe Frances,
    Süßkartoffel habe ich zwar schon im Kuchen verbacken, aber auf die Idee, damit Eis zu machen, bin ich noch nicht gekommen! Das werde ich diesen Sommer dank deines Rezepts nachholen 😉 Sieht wirklich super aus!
    Auch die Idee, das Eis vor dem Verzehr nochmal aufzumixen, finde ich echt gut – bisher habe ich das „alle halbe Stunde umrühren“ gemacht. Mal sehen, ob das mein Standmixer packt!
    Liebe Grüße,
    Ina

    • Vielen, vielen dank Ina 🙂 Stimmt, Rezepte mit Süßkartoffeln im Kuchen habe ich auch schon gesehen. Das steht ebenfalls auf meiner Liste. Es würde mich natürlich seht freuen, wenn du mein Eis einmal ausprobierst. Meine recht alte Moulinex-Maschine hat es geschafft, die neueren Mixer sind bestimmt etwas kräftiger. LG Frances

  • Hallo Frances,
    was für eine geniale Idee! Mein Sohn ist verrückt nach Süßkartoffeln – den werde ich demnächst mal damit überraschen 🙂 .
    Ich glaube, mein Mixer könnte das EIsmixen evtl.sogar packen – ich werde es mal mit einer kleinen Portion testen. Guter Tipp auf jeden Fall!
    Liebe Grüße
    Tina

    • Liebe Tina, lieben Dank für das Kompliment. Es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gefällt und hoffe, deinem Sohn wird es schmecken 😉 LG Frances

  • Hallo Frances,
    Deine Idee mit den Süßkartoffeln finde ich pfiffig. Kann mir zwar nicht vorstellen, wie so ein Eis schmeckt, aber Süßkartoffeln liegen bei uns öfter in der Abo-Kiste und dann werde ich das mal probieren.
    Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße
    Ronald

    • Lieber Ronald, vielen Dank für die lieben Worte. Du wirst staunen wie cremig das Eis durch die Süßkartoffel wird. Das die ja von Natur aus schon leicht süß schmeckt, eignet sie sich also perfekt für Süßspeisen 😉 LG Frances

  • Liebe Frances,
    Süßkartoffeleis, das klingt wirklich interessant.
    Ich finde klasse, das du ein ungewöhnliches Rezept gewählt hast, denn Standart kann ja jeder.
    Wir werden das Eis sicherlich mal bei Gelegenheit ausprobieren.
    Liebe Grüße Marie

    • Hallo Maria, ich mag die klassischen Sorten, wie Erdbeer, Schoko, etc. natürlich sehr gern. Da ich aber auf Herausforderungen stehe und gerne Neues ausprobiere, kam ich um dieses Süßkartoffeleis einfach nicht drumherum 😉 Würde mich freuen, wenn Ihr es auch mal ausprobiert! LG Frances

    • Lieben Dank Jessi 🙂 Stimmt, Gemüse im Eis ist echt selten – höchstens mal Basilikum oder Minze. Durch die Süße der Süßkartoffeln geht das aber ganz hervorragend 😉 LG und ein schönes Wochenende, Frances

  • Das ist ja mal eine genial-kreative Idee! Eis aus Süßkartoffeln – finde ich richtig super! Bin extrem gespannt auf den Geschmack und muss deine Kreation wohl „leider“ mal ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße, Ina

    • Herzlichen Dank liebe Ina 🙂 Ich hoffe, dass Dir das Eis so gut schmeckt wie mir und du es „leider“ mehr als einmal machen wirst 😉 LG Frances

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.