Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto

Pasta und Pesto gehören einfach zusammen. Unwiderstehlich wird es, wenn diese Kombination auch noch gesund und lecker ist. Mein Rezept für Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto meistert diese Aufgaben spielend und bringt Euch mit viel Vitamin C, Kalzium und Magnesium gut durch die dunkle Jahreszeit.

 

Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto

 

Die Adventszeit ist in vollem Gange und hier auf dem Blog wird es in letzter Zeit verdächtig süß. Doch zwischen Bratapfel-Auflauf und weihnachtlichen Honigplätzchen muss es auch mal wieder etwas »richtiges« zu Essen geben. Da kommen diese Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto genau richtig. Sie bilden eine gesunde und leichte Abwechslung zu den vielen verführerischen Naschereien, die die Vorweihnachtszeit so mit sich bringt. Darüber hinaus ist Brokkoli ein äußerst gesunder Zeitgenosse, dem sogar eine krebshemmende Wirkung nachgesagt wird.

 

Brokkoli-Basilikum-Pesto

 

Ihr Lieben, ich kann Euch sagen, dass es mir diese Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto nicht leicht gemacht haben. So eine schwere Geburt! Begonnen hat der Kampf bereits vor einem Jahr. Ich habe gekocht, abgeschmeckt, variiert, verkosten lassen und das alles nur, um am Ende doch nur unzufrieden den Löffel in das Spülbecken zu werfen. Bis heute hat es gedauert, eh ich mit diesem Gericht wirklich glücklich war. Falls Ihr Euch erinnert, so ging es mir auch schon mit den gefüllten Spitzpaprika in Tomatensauce. Doch Geduld zahlt sich bekanntlich aus und daher kann ich Euch heute voller Stolz meine  Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto präsentieren.

 

Zubereitung Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto

 

Doch wenn Ihr jetzt denkt, dass bei den Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto nur die Rezeptentwicklung kompliziert war, irrt Ihr. Ich habe dieses Rezept nicht nur mehrmals gekocht, sondern es auch ganze drei Mal fotografiert. Beim ersten Mal gefiel mir – wie schon erwähnt – der Geschmack nicht 100%ig. Fotos habe ich vorsorglich trotzdem gemacht, da diese Arbeit bei diesem Rezept aufwendiger ist, als die Zubereitung. Nachdem die Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto aber auch geschmacklich nicht überzeugen konnten, verschwand das Rezept und alles, was damit verbunden war in der Versenkung.

 

– Das Rezept für Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto liess mich nicht los –

 

Vor ein paar Wochen habe ich es wieder hervorgeholt und mich hochmotiviert an eine verbesserte Version gestürzt. Diese war geschmacklich schon ganz dicht an meiner Wunschvorstellung. Daher holte ich erneut die Kamera raus und knipste drauf los. Diesmal machten mir allerdings die schlechten Lichtverhältnisse zu schaffen. Da ich für meine Fotos lediglich Tageslicht nutze, verkürzt sich der Shooting-Tag im Winter enorm. Kurz gesagt: Die Fotos wurden grauenhaft. Es sollte also wieder nicht sein!

 

Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto

 

Alle guten Dinge sind drei! So die Hoffnung und die, stirbt schließlich zuletzt. Erneut legte ich beim Einkaufen einen Brokkoli in den Wagen und machte mich zu Hause ans Werk. Ich habe noch einmal an der ein oder anderen Schraube gedreht, um das Rezept für Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto rund zu machen. Ihr glaubt gar nicht wie glücklich ich war, als nun endlich alles gestimmt hat. Das Brokkoli-Basilikum-Pesto war cremig und intensiv. Der Wettergott bescherte mir ein paar Sonnenstrahlen, sodass in meiner Küche wunderbare Lichtverhältnisse herrschten und auch mein Testesser segnete die Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto mit einem breiten Lächeln ab. Mein Tag war gerettet!

Jetzt seid Ihr gefragt: Schmeckt es Euch?

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

 

Rezept drucken
Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto
Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Spaghetti mit Brokkoli-Basilikum-Pesto
Anleitungen
  1. Einen großen Topf zu einem Drittel mit Wasser füllen, einen Teelöffel Salz hinzugeben und zum Kochen bringen.
  2. Den Brokkoli von Strunk und Blättern befreien und in kleine Röschen teilen. Diese in einem Küchensieb unter fließendem Wasser kurz abspülen, in das kochende Wasser geben und für 5 Minuten bei geschlossenem Deckel garen (der Brokkoli muss dabei nicht vollständig mit Wasser bedeckt sein).
  3. In der Zwischenzeit einen Esslöffel Olivenöl in eine kleine Pfanne geben und auf mittlere Hitze bringen. Die Knoblauchzehe schälen, grob hacken und zusammen mit den Mandeln für ca. 2 Minuten in der Pfanne anschwitzen.
  4. Den Brokkoli in ein Sieb geben und dabei eine kleine Tasse Kochwasser auffangen. Das Gemüse mit kaltem Wasser abschrecken und das restliche Wasser abtropfen lassen.
  5. Die Spaghetti mit einem Teelöffel Salz nach Packungsanweisung garen.
  6. Den Parmesan grob reiben und den Basilikum waschen.
  7. Alle Zutaten für das Pesto (Brokkoli, Basilikum, Olivenöl, Parmesan, Muskat, Salz & Pfeffer sowie die angebratenen Mandeln und den Knoblauch) in eine Küchenmaschine (Zerkleinerer) geben oder mit einem Pürierstab zu einer feinen Masse verarbeiten. Falls das Pesto zu dick sein sollte, gebt einfach etwas von dem aufgefangenen Kochwasser hinzu.
  8. Die Spaghetti abgießen, mit einem Teil des Pestos vermengen und servieren. Das restliche Pesto in ein sauberes Schraub- oder Weckglas geben, fest verschließen und in den Kühlschrank stellen. Fertig!
Rezept Hinweise

Das Brokkoli-Basilikum-Pesto hält sich im Kühlschrank ca. 3 Tage.

Nährwerte pro Portion (circa):

Kalorien | 770 kcal
Kohlenhydrate | 80 g
Eiweiß | 26 g
Fett |37  g

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.