Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander

Glutenfrei, proteinreich und unheimlich vielseitig einsetzbar: Quinoa ist ein wahres Superfood, das in der deutschen Küche allerdings noch viel zu selten genutzt wird. Das soll sich – zumindest in meiner Küche – ab sofort ändern. Traut Euch und probiert mein Rezept für Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander gleich mal aus!

 

Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander

 

Kulinarisch gesehen bin ich immer offen für Neues. Auch exotische Lebensmittel probiere ich gern aus. Quinoa ist vielleicht nicht mehr das allerneuste Superfood im Supermarktregal, aber ich bin mir sicher, dass sich viele von Euch noch nicht an das sogenannte »Inka-Korn« herangetraut haben. Dabei ist Quinoa ganz einfach zuzubereiten und kann beispielsweise anstelle von Reis zu Fleisch und Fisch serviert werden. Aus diesem Grund ist es mittlerweile ein fester Bestandteil meiner Einkaufsliste.

 

Zutaten für meine Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander

 

Bei meinem Rezept für Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander steht die Quinoa voll und ganz im Mittelpunkt. Ich liebe den Geschack einfach! Ergänzt und verfeinert habe ich die Bratlinge nur mit ein paar passenden Komponenten: Die Karotte verleiht den Quinoa-Bratlingen eine leicht liebliche Note und der Koriander sowie der gemahlene Kreuzkümmel lassen das Gericht orientalisch anmuten. Alles in allem erinnern mich die Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander ein wenig an Falafel, sind dabei aber ganz einzigartig und neu.

 

Zutaten für meine Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander

 

Es braucht neben Quinoa, Karotten, Koriander & Co. nicht viel, um die Bratlinge zu einem ausgewogenen Mittag- oder Abendessen zu machen. Zum Dippen serviere ich gern Quark. Diesen verdünne ich immer ein wenig mit Milch, damit er eine cremige Konsistenz bekommt. So habe kenne ich Quark von zu Hause. Dazu noch ein grüner Salat und Ihr habt eine tolle gesunde Mahlzeit, reich an Proteinen, Eisen, Phosphor und Kalzium.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

Zu meinen Quinoa-Bratlingen mit Karotten & Koriander passen Quark und Salat

 

Rezept drucken
Quinoa-Bratlinge mit Karotten & Koriander
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Quinoa in ein Sieb geben und gründlich abspülen. Anschließend mit 600 ml kochendem Wasser und einer kräftigen Prise Salz in einen Topf geben und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Quinoa die Flüssigkeit aufgesogen hat.
  2. In der Zwischenzeit die Karotte, den Knoblauch und die Zwiebel schälen. Die Knoblauchzehe pressen, die Zwiebel fein würfeln und die Karotte raspeln. Alles zusammen mit 2 Esslöffeln Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen und anschließend etwas abkühlen lassen.
  3. Den Koriander waschen und grob hacken.
  4. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich vermengen.
  5. Die restlichen 2 Esslöffel Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Quinoa-Masse in ca. 10 Bratlinge formen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.
  6. Die Bratlinge auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Dazu Quark und Salat reichen. Fertig!
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Bratling:

Kalorien | 146
Kohlenhydrate | 18 g
Eiweiß | 5 g
Fett | 6 g

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.