Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

Die Temperaturen schießen gerade durch die Decke und der Sommer nimmt so richtig Fahrt auf. Da kann die Küche auch ruhig mal kalt bleiben. Auf Kuchen müsst Ihr trotzdem nicht verzichten, denn meine gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen kommt nicht aus dem Ofen, sondern aus dem Kühlschrank.

 

Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

 

Meine Güte war das vielleicht warm diese Woche! Es verging kein Tag, an dem das Thermometer nicht 30 Grad oder mehr angezeigt hat. Im Anschluss daran folgten dann natürlich heftige Wärmegewitter, aber selbst die haben keine richtige Abkühlung mitgebracht. An ausschweifende Experimente in der Küche, geschweige denn am Herd, war überhaupt nicht mehr zu denken. Da wäre ich wahrscheinlich dahingeschmolzen. Nichtsdestotrotz habe ich Hunger! Hunger auf leichte, sommerliche Speisen, die der Hitze entgegentreten und mir eine kleine kulinarische Abkühlung verschafften. In diese Kategorie fällt meine gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen.

 

Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

 

Zu meiner gesunden Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen hat mich vor einigen Wochen meine Cousine inspiriert. Sie brachte zu einer Familienfeier eine grandiose Tarte mit, die mein Herz höher schlagen lies. Der Boden bestand im Großen und Ganzen aus Kokosflocken und Datteln und die Creme obendrauf aus Avocado, noch mehr Datteln, cremiger Kokosnussmilch und Kakaopulver. Das erstaunliche daran ist, dass ich eigentlich kein großer Kokosfan bin und wahrscheinlich niemals (außer mein Leben hängt davon ab) in ein Bounty beißen würde. Trotzdem habe ich mich in das gesunde Konzept dieser Tarte verliebt und zu Hause meine eigene Kreation entwickelt. Dabei herausgekommen ist diese gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen.

 

Zutaten für gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

 

Ich bezeichne meine gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen nicht ganz grundlos als »gesund«. Zugegeben, auf den ersten Blick machen die Nährwertangaben keinen besonders guten Eindruck – zumindest keinen besseren, als bei jedem anderen Kuchen auch. Doch wenn Ihr euch die Zutatenliste meiner  gesunden Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen einmal genauer anschaut, werdet Ihr vielleicht etwas feststellen. Mehl? Raffinierter Zucker? Butter? Alles nicht drin, denn es geht auch anders! Das Mehl wird durch die Kokosflocken und die Nüsse ersezt. Kokosöl ersetzt die Butter und sorgt dafür, dass sowohl der Boden als auch die Erdbeer-Avocado-Creme im Kühlschrank fest werden. Für eine cremige Konsistenz sorgt die Avocado und gesüßt wird meine gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen nur mit Datteln und ggf. etwas Kokosblütenzucker.

 

Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

 

Genau diese Umstände machen meine Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen zu einem echt gesunden Hingucker auf jeder Kaffeetafel. Zudem ist sie eine herrliche Erfrischung an heißen Sommertagen. Lasst den Ofen also einfach mal links liegen, schmeißt die Küchenmaschine an und probiert mein Rezept für diese gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen.

 

Viel Spaß und carry on cooking!

 

Erdbeeren & Avocado für die gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen

Rezept drucken
Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen
Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Boden
Erdbeer-Avocado-Creme
Außerdem
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 12 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Boden
Erdbeer-Avocado-Creme
Außerdem
Gesunde Erdbeer-Kokos-Tarte ohne Backen
Anleitungen
  1. Die Dose cremige Kokosnussmilch mindestens 6 Stunden vorher (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  2. In eine Springform (20-26 cm Durchmesser) ein passendes Stück Backpapier einklemmen, sodass der Boden der Springform mit dem Backpapier bedeckt ist. So lässt sich die Tarte später besser aus der Form heben.
  3. Für den Boden alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und für ca. 3 Minuten zu einer krümeligen, teigähnlichen Masse mixen. Die Masse in die Springform geben und mit den Fingern fest andrücken. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr auch gern einen kleinen Rand hochziehen. Die Springform in den Kühlschrank stellen.
  4. Für den Belag die Kokosnussmilch (am besten nur den festgewordenen Teil) mit Hilfe des Sahnesteifs und einem Handrührgerät für ein bis zwei Minuten etwas aufschlagen, bis sie leicht fest wird. Anschließend in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Die Erdbeeren waschen, den Stiel entfernen und zusammen mit der Avocado, dem Kokosöl, dem Zucker sowie dem Salz in die Küchenmaschine geben und fein pürieren.
  6. Die aufgeschlagene Kokosnussmilch aus dem Kühlschrank holen und unter die Erdbeer-Avocado-Masse heben. Alles in die Springform füllen ggf. etwas glattstreichen und mit Beeren, Kokosflocken o. Ä. garnieren.
  7. Die Erdbeer-Kokos-Tarte über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sie fest wird. Kurz vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Messer den Rand der Tarte von der Springform lösen und den Ring der Form vorsichtig abheben. Fertig!
Rezept Hinweise

Anmerkung: Die Tarte sollte ständig gekühlt werden, damit sie ihre Festigkeit nicht verliert.

 

Nährwerte pro Stück (circa):

Kalorien | 395
Kohlenhydrate | 21 g
Eiweiß | 7 g
Fett | 33 g

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.